Fragen

Sobald sich der erste Milchzahn zeigt, sollte mit der Zahnpflege begonnen werden, indem regelmäßig mit einem Wattestäbchen oder einer Kinderzahnbürste mit Gumminoppen der erste Milchzahn und die nachfolgend durchbrechenden Milchzähne gereinigt werden.

Im Kleinkindalter ist es wichtig, das Kind an eine regelmäßige Zahnpflege zu gewöhnen (Ritualisierung). Achten Sie auf Ihre Vorbildfunktion! Das Zähneputzen sollte einen bestimmten Platz im Verlauf des Tages (morgens nach dem Frühstück, mittags nach dem Mittagessen, abends vor dem Schlafengehen) haben. Die Kinder sollen letztlich lernen, selbst Verantwortung für ihre Zähne zu übernehmen.

Die Milchzähne haben einen wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung der Kiefer und die richtige Stellung der bleibenden Zähne.

Ja! Die verantwortlichen Bakterien sind nicht von Geburt an im Mund vorhanden, sondern werden durch Übertragung verbreitet, meist durch den Speichel der Eltern.
Um eine Ansteckung hinauszuzögern gilt: Gemeinsamer Gebrauch von Schnullern, Löffeln oder Zahnbürsten vermeiden.

Durch das Kaugummikauen kommt der Speichelfluss in Gang. Dieser hat unter anderem die Fähigkeit Säuren zu neutralisieren. Durch die vermehrte Speichelbildung verringert sich der Säuregehalt im Mund, der den Zahnschmelz angreift.

Wenn es nicht möglich ist, sich nach einer Mahlzeit die Zähne zu putzen, z. B. auf Reisen, im Berufs- oder Schulalltag, sind zuckerfreie Zahnpflegekaugummis eine sinnvolle Maßnahme zur Mundhygiene.

Aber: Sie sind nur eine gute Ergänzung und kein Ersatz fürs Putzen. Denn: Das Kauen von zuckerfreien Kaugummis kann nie die tägliche Zahnpflege mit Zahnbürste und Zahnpasta ersetzen.

Nehmen Sie ihr Kind so früh wie möglich bei eigenen Vorsorgeterminen mit. So kann der Zahnarzt dem Kind unverbindlich in den Mund schauen, was Ängste abbaut, bzw. oftmals erst gar nicht entstehen lässt.
Bei dieser Gelegenheit wird der Zahnarzt sehen, ob und inwieweit weitere Maßnahmen erforderlich sind.

Es entstehen keine Kosten für die Grundschule. Das Grundschulkonzept wird durch die Krankenkassen finanziert.

 

Kontaktieren Sie uns – wir helfen gern weiter.

Zähneputzen Kleinkind

Foto: proDente e.V.

Milchzähne

Foto: proDente e.V.

Zahnarztbesuch

Foto: proDente e.V.

 

Kommentare sind geschlossen.